Die WAZ zu Tochi Melo beim Soundzz Familienkonzert im Dortmunder domicil

Tochi Melo beim Soundzz Familienkonzert im Dortmunder domicil

“Die Band machte alles richtig. Die lustigen Texte waren gut verständlich. Im Repertoire witzige Mitsing-Boogies wie das vom Rumpelfax, verträumte Lieder wie das vom Leben im Meer und geheimnisvolle, spannende Liedgeschichten wie das Chamäleon. Die Band spielte nicht auf, sondern ebenerdig vor der Bühne.”

WAZ, Dortmund, 23.4.2013

Pressestimmen zur CD “Die dumme Augustine” (WDR 2012)

CD “Die dumme Augustine” (WDR 2012)

“Ulla Illerhaus hat sich jüngst mit ‘Die dumme Augustine’ eines Bilderbuchs Preußlers angenommen, das erkennbar Jahrzehnte auf dem Buckel hat. Das Resultat freilich zeigt sich frisch und farbig wie ein ausgeklopfter Teppich: Fern von Zirkusromantik und Zeigefinger-Didaktik wurde der Text verjüngt und in eine stringente Inszenierung mit einnehmender Musik gefüllt. Tusch!”

Eselsohr, Fachzeitschrift für Kinder- und Jugendmedien, Juni 2012

“Der WDR hat das Buch nun als Hörspiel unter der Regie von Burkhard Ax vertont und ein prima Zirkuserlebnis für die Ohren geschaffen, was nicht zuletzt an der passenden Musik von Wim Wollner liegt.”

STADTREVUE Das Kölnmagazin

“Diese Geschichte ist schon 40 Jahre alt und damit ein echter Klassiker! Gerade hat der WDR daraus eine wunderschöne CD gemacht.”

NDR Mikado

Vierteljahrespreis 2/2012 der deutschen Schallplattenkritik für die CD “Wat soll dat denn?” (2012)

CD “Wat soll dat denn?” (2012)

Vierteljahrespreis 2/2012 der deutschen Schallplattenkritik 

“Man muss nicht aus dem Ruhrgebiet kommen, und man muss auch kein Kind sein, um einen Riesenspaß an ‘Wat soll dat denn? – Schräge Sagen aus dem Ruhrgebiet’ zu haben. Amüsant, frisch und zeitgemäß erzählt Hartmut al Kurdi alte Legenden neu. Sprecher wie die großartigen Kabarettisten Fritz Eckenga und Jochen Malmsheimer, beide im ‘Pott’ zu Hause, machen diese CD zu einem Hörvergnügen für große und kleine Zuhörer. Wer immer schon mal wissen wollte, wie Gott und Teufel klingen, wenn Eckenga und Malmsheimer ihnen eine Stimme verleihen, darf diese Produktion auf keinen Fall verpassen.”

Für die Jury: Margit Hähner/ 2012

Das Eselsohr zur CD “Professor Jecks Instrumenten-Show” (2010)

 CD “Professor Jecks Instrumenten-Show”

“Eine witzige, vielseitige CD für ganz junge Musikliebhaber bis ins Grundschulalter… eine verrückte Mischung aus Liedern und Dialogen, in denen sich alles um Instrumente und musikalisches Grundwissen dreht. Schrill, etwas gewagt ist diese CD in der Kombination verschiedener moderner Musikstile, ziemlich abgedreht in den Texten, die vom Kabarettisten Jochen Malmsheimer zusammen mit einem jungen Kollegen gesprochen werden, aber schlau macht sie, und Spaß sowieso, denn hier wird ernsthaft herumgealbert.”

Eselsohr, Fachzeitschrift für Kinder- und Jugendmedien, Dezember 2010

Pressestimmen zur CD “Das Dschungelbuch” (WDR 2007)

CD “Das Dschungelbuch” (WDR 2007)

“… ein hohes Niveau wird somit geboten und am sprechertechnischen Bereich gibt es nichts auszusetzen. Das gilt auch für die Musik von Wim Wollner, der die Dschungelatmosphäre gekonnt einfängt und das richtige Flair entstehen lässt. Die hier gebotene Mischung gefällt mir jedenfalls außerordentlich gut, denn sie fängt zum einen ein Flair der alten Schule ein, auf der anderen Seite klingt dieses Hörspiel aber durchaus modern. Nett ist auch die Idee, die Musiken als Bonustracks mit auf die zweite CD zu packen, das ist Service.”

www.hoerspielhoelle.de 2006

“Ein Höhepunkt ist die Soundkulisse. Auffällig ist die sehr großzügig eingesetzte musikalische Untermalung. Komponist Wim Wollner gelangt es, thematisch sehr deutlich an den Stoff angelegte Musikstücke einzusetzen, von denen man gar nicht genug bekommen kann. Lobenswerterweise befinden sich davon auch noch mal rund neun Minuten als Bonusmaterial auf der CD-Version des Hörspiels.”

www.hoerspieltipps.net 2006

Das Jazz Ambassador Magazine zu Richard Ross & Wim Wollner’s Inner City

Richard Ross & Wim Wollner’s Inner City

“Just now released in the United States, (the CD) ‘Coming from Kansas City’ showcases the talents of Ross and a fine backup band called ‘Inner City’ led by saxophonist Wim Wollner… It’s the kind of music that evokes a small, smoky bar… Wollner’s sax wails just enough to create the mood.”

Vanessa Barnard in Jazz Ambassador Magazine, Kansas City, USA, January 1998